BÜHNE

Biografisches zur Bühnenarbeit

Traditionelle Schauspielausbildung in Zürich. Vertiefte Sprechausbildung in Hannover und Seminarien in der Schweiz.
Auf Tourneen in Deutschland, Oesterreich und der Schweiz, mit Dramen, Komödien und Märchen. Diverse Rollen in Kellertheatern in Stücken von Sartre, Camus, Genet, Goetz, Coward,…. Seit 1995 immer wieder mit der Theatergruppe „Shake“ tätig. Leitung: Dominik Flaschka, (Theater am Hechtplatz Zürich). Dominik Flaschka hat diese Gruppe gegründet.Ich war beim "Gründungsensemble" mit dabei.

Der Herbst 2012 brachte Anny eine wunderschöne Rolle in der "Studentenkapelle" - einer Produktion unter der Regie von Manfred Ferrari in der "Postremise" in Chur.

Im Winter 2012/2013 arbeitete Anny im Stück "Letschti Liebi". Also "Rosa" gab sie die Schwester von Jörg Schneider.

Der Frühling und ein Teil des Sommers 2013 war bereichert von der Rolle der "Grossmutter" in Arno Camenischs Stück "Uustrinkata".

Seit Februar 2014 spielt Anny die "Lilly" im Stück "Sechs Tanzstunden in sechs Wochen". Im wunderhübschen Theater "Kammerspiele Seeb" in Bachenbülach. Dieses Stück steht bis anfang Juni auf dem Spielplan.

Es gab eine Wiederaufnahme der "Bye Bye Bar" im Hechtplatz-Theater in Zürich
Anny spielte erneut die besorgte, eifersüchtige Mutter und gab singenderweise auch ihren Gedanken Luft.

Im Frühling 2017 spielt Anny die "Frau Lieberherr" im Erfolgsmusical "Ewigi Liebi", eine seltsame holzschnittige Figur zwischen Himmel und Erde. In der Maag-Halle in Zürich. (Siehe Agenda)

Schauspielerin, Regisseurin und Co-Regisseurin bei Puppenspielen. (Puppentheater Bleisch und Zürcher Puppentheater). Regiearbeit bei Schultheatern und Laienbühnen.

Musical

Gründungsjahr der Shake Musical Company: 1995/96 haben wir LOLLIPOP produziert, eine Persiflage mit 50er-Jahr-Schlagern. Danach CHEFARZT DR. EDGAR. 1999 PORNISSIMO - mit 70er-Jahr Schlagern. Im Juli/August 2000 lief die GEIERWALLY. Wir bezeichneten dieses Stück als "Urchical". Es folgten im Frühjahr/Sommer 2002 SEKRETÄRINNEN und das Nonnenmusical NON(N)SENSE mit dieser Gruppe, die sich heute nur noch Shake Company nennt. Unter diesem Namen produzierten wir 2003 noch DÄ NACKTI WAHNSINN und 2004 HANF IM GLÜCK. Es folgte 2005 DÄ CHLI HORRORLADE, 2006 - 2008 BYE BYE BAR und 2010 HAPPY END. Im Frühjahr 2011 stand CAMPING, CAMPING im Programm des Theater am Hechtplatz in Zürich. Auch darin wirkte Anny Weiler mit.

Unter dem Titel "Bye Bye Bar Reloaded" wurde eine Mixtur aus diversen Musicals im Hechtplatz-Theater wieder aufgenommen und zwar im Monat Juni 2016.
Foto Christian Knecht

Biografischer Zwischenteil

Dazwischen immer wieder einen Abstecher zurück ins traditionelle Theater. In der letzten derartigen Produktion spielte ich eine arabische Mutter, die aus Verzweiflung und auf der Flucht vor fanatischen religiösen wie auch politischen Verfolgern ihre beiden Söhne in einem schrecklichen Unterschlupf versteckt.
DISPARITION VON NACER KHEMIR
Anny Weiler mit Stefan Kollmuss, rechts aussen
und Lukas Ullrich Hintergrund mitte
Anny Weiler mit Stefan Kollmuss
Bodo Krumwiede als Offizier, Anny Weiler als Zina (Mutter)
Anny Weiler mit Stefan Kollmuss mitte als Sohn Bechir
und Lukas Ullrich als Sohn Mahdi
aus Stummfilm "Der Spiegel" (Radu Klingler) Strassenmädchen-Traum.




als "Sekretärin", die sich ihren Liebsten herbeisehnt aus "Sekretärinnen" im Theater am Hechtplatz, Zürich
Bild oben: in Byebyebar Reloaded 2016 Hechplatz-Theater

Bild rechts: aus "Sechs Tanzstunden in sechs Wochen" - Kammerspiele Seeb in Bachenbülach
 

Theaterspielende Sängerin - Singende Schauspielerin